Aktuelles

03.02.2016

''Strack und Schnack'' am 31.01.2016

Wenn landespolitisches Versagen die Bürgermeister fordert Strack-Zimmermann
Dr. Strack-Zimmermann

„Strack und Schnack – Wenn landespolitisches Versagen die Bürgermeister fordert“

Am 31.01.2016 fand im Potsdamer Stadtteil „Stern“ eine kommunalpolitische Diskussion der VLK- Brandenburg statt. Trotz der Konkurrenz des Herzschlagfinales um den Titel des Europameisters im Handball fanden Gäste aus Berlin und Brandenburg Ihren Weg nach Potsdam. Zusammen mit den Referenten Frau Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Herrn Hans-Peter Goetz und Herrn Wolfhard Kirch diskutierten die Teilnehmer u.a. Fragen zur Kommunalfinanzierung, den Herausforderungen welche die momentane Flüchtlingssituation auf kommunaler Ebene darstellen, Positionen zur Kleinkindbetreuung – und deren Finanzierung und vieles mehr. Die Veranstaltung konnte live im Internet verfolgt werden und auch live online Fragen in die Diskussion eingebracht werden.
Wir bedanken uns bei den Gästen, den Referenten und natürlich dem Team für einen gelungenen Auftakt in das VLK-Jahr 2016

24.07.2015

Jahres-Mitgliederversammlung 2015

JMV 2015
Jahresmitgliederversammlung 2015

Die Jahresmitgliederversammlung der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker in Brandenburg fand am 26.Juni 2015 im Rangsdorfer " Waldrestaurant" statt. Nach dem Grußwort des Rangsdorfer Bürgermeisters und Vorstandsmitgliedes der VLK Brandenburg Klaus Rocher stellte der Landesvorsitzende Raimund Tomczak die Tagesordnung vor. Ziel der Veranstaltung war die Berichterstattung des Vorstandes über die Veranstaltungen zur politischen Weiterbildung im Wahljahr 2014.

Im Bericht erinnerte der Landesvorsitzende an die gesamte Arbeit des 2013 gewählten Vorstandes. Als besonders erfolgreich wurde dabei das bereits 2013 begonnene, 2014 fortgesetzte Veranstaltungsformat "MANDATS-FÜHRERSCHEIN" dargestellt. Die Veranstaltungen wurden von aktiven Mandatsträgern und Bewerbern für die Kommunalwahl 2014 dazu genutzt, ihre kommunale Sachkenntnis und deren Anwendung zu festigen. Das Ausscheiden des Geschäftsführers der VLK Knut-Michael Wichalski und der Schatzmeisterin Alice Löning im August erschwerte kurzfristig die Arbeit des Vorstandes. Das Finanzjahr 2014 konnte durch die Bereitschaft von Manfred Reim zur kommissarischen Ubernahme der Schatzmeisterfunktion abgeschlossen werden. Der Umzug der Geschäftstelle der VLK von Potsdam  nach Königs Wusterhausen erfolgte reibungslos. Der Satzungsänderung stimmten die Mitglieder einstimmig zu. Der Kontowechsel von Potsdam nach Königs Wusterhausen wurde den Mitgliedern noch einmal mit der Zusendung der Bestätigung des Mitgliederbeitrages 2014 mitgeteilt. Die Mitgliedspflicht zur Beitragszahlung wurde von den meisten Mitgliedern erfüllt. Die VLK Brandenburg hat z.Z. 52 Mitglieder und ist zu jeder Zeit zur Azfnahme neuer Mitglieder bereit. Gegenwärtig wird die Internetpräsenz der VLK mit Hilfe von Frau Annette Lafsa überarbeitet.

Der Schatzmeister Manfred Reim stellte den Finanzbericht mit Erläuterungen zur Verwendung der Zuwendungsmittel des Landes Brandenburg vor. Der Rechenschaftsprüfer Georg Lehrmann empfahl nach Prüfung des Finanzwesens der VLK denMitgliedern die Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2014. Die finanzielle  Entwicklung der VLK im Jaht 2015 ist stabil. Der neugewählte Vorstand entscheidet im Juli  über die Antragstellung auf Zuwendungen für die VLK.

In den neuen Vorstand wurden gewählt:

Raimund Tomczak                Landesvorsitzender

Manfred Reim                        stellv. Landesvorsitzender

Klaus Rocher                         stellv. Landesvorsitzender

Jacqueline Krüger                 Schatzmeister

Lutz Scheidemann                 Beisitzer

Klaus Luban                            Beisitzer

Fritz Jäger                                Beisitzer

Anschließend dankte Raimund Tomczak den anwesenden Mitglieder und den alten und neuen Vorstandsmitgliedern für die kontruktive Gestaltung der Jahresmitgliederversammlung 2015.

06.10.2014

VLK-Vorstand

Termin:  30.10.2014, 18:00 Uhr

Ort:  Rangsdorf

01.09.2014

Infoveranstaltung

Termin:  25.09.2014

Ort:  15712 Königs Wusterhausen, Bahnhofstraße 7 A, Bürgerbüro

Thema:  "Bürgerstiftung - was ist das?"

01.09.2014

Brandenburger Bürgerfest in Fürstlich Drehna

Infostand der VLK-Brandenburg

04.08.2014

Treffen der VLK-Vorstände Berlin und Brandenburg

Termin:  26.08.2014

Ort:  Landtag Brandenburg

02.06.2014

Postversand der Broschüre

Postversand der Broschüre " Leitlinien liberaler Kommunalpolitik"

17.06.2014

Jahresmitgliederversammlung am 06.06.2014 in Frankfurt / Oder

JMV
Jahresmitgliederversammlung 06.06.2014

Am Freitag, 06.06.2014 trafen sich die VLK-Mitglieder und Gäste in Frankfurt/Oder zu einer Doppelveranstaltung. Zuerst wurde die Jahresmitgliederversammlung für das Jahr 2014 durchgeführt und anschließend – in einer großen Diskussionsveranstaltung - das Ergebnis der Kommunalwahl ausgewertet und die Schlussfolgerungen besprochen.

Die diesjährige Jahresmitgliederversammlung konnte unter der bewährten Leitung von Klaus Rocher zügig durchgeführt werden. Nach der Eröffnung durch den Landesvorsitzenden Raimund Tomczak, MdL, fand die Totenehrung statt, in der besonders der Tod unseres langjährigen Mitglieds Hans-Ulrich Kühne von den Teilnehmern mit großer Betroffenheit zur Kenntnis genommen wurde. „Die VLK wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren“, führte der Landesvorsitzende aus.

Nachdem Raimund Tomczak den Rechenschaftsbericht des Vorstandes zu seiner Arbeit im Jahr 2013 abgegeben hatte, wurde der Rechenschaftsbericht der Schatzmeisterin zum Finanzjahr 2013 und der Bericht der Rechnungsprüfer vorgetragen und erörtert. Am Ende der Diskussion wurden per Abstimmung der Vorstand und die Schatzmeisterin für die Arbeit im Jahr 2013 entlastet.

Am Ende der Sitzung konnte der Vorsitzende ein weiteres Neumitglied aus dem Barnim begrüßen und in die VLK Brandenburg aufnehmen lassen. Bildergalerie

17.06.2014

Mandats-Diplom am 06.06.2014 in Frankfurt / Oder

Im unmittelbaren Anschluss der Jahresmitgliederversammlung fand eine weitere Veranstaltung in der Reihe „Mandats-Diplom“ statt. Thema war die Auswertung der Kommunalwahlen vom 25.05.2014 und die notwendigen Folgerungen aus den Ergebnissen. „Das Wahlergebnis kann nicht zufrieden stellen, und liegt unter den Möglichkeiten der Liberalen in Brandenburg“, führte der Landesvorsitzende einleitend aus. Er stellte fest, dass der Bundestrend, anders als 2008, diesmal nicht positiv zu Buche schlug. Andererseits ist dieses sehr ehrliche Ergebnis ein solider Grundstock für die anstehenden Landtagswahlen.

Die FDP ist noch mit 36 Mandatsträgern in den Kreistagen und in den SSV der kreisfreien Städte vertreten. Dazu kommen zahlreiche Vertreter in den Gemeindevertretungen und Ortsbeiräten. Die aktuelle Herausforderung der VLK Brandenburg liegt darin, dass besonders die erstmalig gewählten Vertreter für ihre neue Aufgaben vorbereitet werden. Die Teilnehmer waren sich darin einig, dass nach den konstituierenden Sitzungen in den Gremien zunächst eine neue Kontaktdatei erstellt werden muss, um die Kommunikation mit den Mandatsträgern zu verbessern. “ Hierzu sind alle Mandatsträger zur Mitarbeit aufgefordert“, stellte dazu das Mitglied Heiko Krause fest.

Abschließend gab der Bürgermeister von Rangsdorf noch einen interessanten Terminhinweis bekannt, am 8. Juli 2014 wird eine Veranstaltung zur Inklusion durchgeführt. Die Vorbereitungen dazu laufen und werden auf dieser Seite bekanntgegeben. kmw

25.04.2014

Viele VLK-Mitglieder auf den Bewerberlisten für die Kommunalwahlen 2014

Potsdam. Nach der Auswertung der Bewerberlisten für die Kommunalwahlen zeigte sich der VLK-Landesvorsitzende, Raimund Tomczak MdL, sehr zufrieden mit den Ergebnissen. In Brandenburg stellen sich insgesamt 5.656 Bewerber zur Wahl am 25. Mai 2014 für die 14 Kreistage und die Stadtverordnetenversammlungen der 4 kreisfreien Städte.

Das Ranking der Kandidaten wird angeführt von der SPD, die landesweit 1.059 Bewerber ins Rennen schickt. Die CDU folgt mit 887 Kandidaten. Auf Platz 3 folgt „Die Linke“, die mit 779 Bewerbern starten wird. Den Platz 4 der Kandidatenanzahl belegt die FDP mit 608 Kandidaten, und ist damit fast flächendeckend in ganz Brandenburg vertreten. Der Rest der Bewerber verteilt sich auf 6 andere Parteien und auf – meist lokale – Listen, Wählergruppen und Einzelbewerber.

Für die VLK zeichnete Raimund Tomczak noch einen anderen interessanten Aspekt der Kandidaten Nominierungen auf. So sind z. B. im Landkreis Dahme-Spreewald unter den 46 FDP-Bewerbern, mehr als 30% gleichzeitig Mitglieder der VLK, und nutzen die breit gefächerten Angebote der Vereinigung. Auch in den anderen Landkreisen ist die VLK Brandenburg bei der Kandidatenaufstellungen gut aufgestellt.

Neben der hohen Anzahl guter Kandidaten zeigt die bisherige Kampagne auf der lokalen Ebene wieder sehr kreative Formen der Wählerinformation, zusätzlich zur vorgegebenen Rahmenkampagne der Landes-FDP. Gut angenommen wird beispielsweise das von Mitgliedern des OV BBI gemeinsam kreierte Motivplakat „Rathaus-Tür“, welches ergänzend zu den Rahmenmotiven plakatiert wird.

Ebenfalls preiswert und innovativ ist die Beklebung von PKW’s als mobile Werbefläche mit sehr großem Aufmerksamkeitswert in den Gemeinden. Auch diese Möglichkeit wird z. B. vom OV BBI genutzt. In anderen Ortsverbänden hört man von sehr ideenreichen Werbeflächen an Zäunen, Fenstern, Laternen und sehr wirksamen Türanhänger als Erinnerung zum Wahlsonntag.

Unmittelbar nach der Bekanntgabe der Wahlergebnisse wird die Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker (VLK) traditionell mit Schulungsangeboten und praktischen Informationen den Kontakt mit den neuen und alten Stadtverordneten- und Kreistagsvertretern aufnehmen.

Fest geplant ist die Herausgabe einer Broschüre, die sich speziell an die „Neulinge“ in den Kommunalen Vertretungen wenden wird, und die das Handlungsfeld der Vertreter, im Licht der Brandenburger Kommunalverfassung, aufzeigen soll.

Doch zunächst gilt es, alle Kräfte für ein sehr gutes Abschneiden der FDP zu mobilisieren und die Kampagne erfolgreich zu beenden. Dabei gilt den vielen Wahlhelfern der größte Dank. Wir brauchen sie wieder, und ein Dankeschön, kombiniert mit einem netten Zusammensein muss möglich sein. Präsentieren Sie die schönsten, und lustigsten Kampagnen-Fotos in dieser Runde und archivieren Sie Ihre besten Ideen. Der nächste Wahlkampf kommt bestimmt!

Bei allen Aktivitäten dürfen wir aber auch unsere eigenen Parteifreunde nicht vergessen, denen mit einem Schreiben, einer SMS oder einer e-mail vor dem Wahltag die Teilnahme an dieser Wahl eindringlich ins Gedächtnis zu rufen ist.

Organisieren Sie am Wahlabend für alle Kandidaten, Helfer und Unterstützer ein Treffen zum gemeinsamen „Ergebnisgucken/feiern“ Es ist doch wunderbar, am Wahlabend zu den Gewinnern zu gehören!

Unser Wahlkampf ist dann erfolgreich abgeschlossen, wenn jeder Beteiligte die Überzeugung hat, alles getan zu haben, was möglich ist!kmw

25.03.2014

Kommunalkonferenz der Bundes-VLK

Termin:  12.04.2014, 11:00 - 16:00 Uhr

Ort:  10117 Berlin, Reinhardtstraße 14

Thema: "Intakte Kommunen - Chance für die Einwohner oder
                Kommunale Selbstverwaltung - eine Farce?"

31.03.2014

Postversand der Broschüre

Postversand der Broschüre " Checkliste für den Wahlkampf"

03.03.2014

Exkursion Region Kummersdorf - Gut

Termin:  30.03.2014, 15:00 Uhr

Ort:   14947 Nuthe-Urstromtal , Bahnhof Schönefeld

Thema: " Revitalisierung von Militär-, Industrie- und Gewerbeflächen im
                 ländlichen Raum" Beispiel: Region Kummersdorf Gut

12.02.2014

Seminar ''Mandats-Diplom''

Termin:  09.03.2014, 10:00 - 16:00 Uhr

Ort:   14482 Babelsberg, August-Bebel-Straße 68

Thema: "tablet, smartphone & Co. - Technik haben - Technik nutzen"